Podiumsdiskussion zur Europawahl

Am 25. Mai wählen die Bürger der EU ihr Parlament neu. Um Bundesbrüder und Öffentlichkeit zu informieren, lud der VDSt Aachen-Breslau II Vertreter aller Parteien ein und gab ihnen die Chance, ihre Position begründet darzulegen. Zunächst gab Senior Tobias Menden einen Impulsvortrag über die Strukturen der Europäischen Union und legte die Bedeutung der Europawahl dar.

Vor ca. 50 Zuhörern beantworteten die Debattanten anschließend in einer durchaus kontroversen Diskussion Fragen zur Euro- und Wirtschaftspolitik, dem Freihandelsabkommen TTIP und der Asylpolitik. So weit die Meinungen auch manchmal auseinander lagen, gingen die Debattanten sehr sachlich aufeinander ein und so entstand ein sehr anregendes Gespräch.

Natürlich bekam auch das Publikum noch die Gelegenheit seine Fragen zu stellen und auch nach offiziellem Ende der Veranstaltung blieben alle Kanidatinnen und Kanidaten noch für persönliche Gespräche zur Verfügung. Der VDSt Aachen-Breslau II bedankt sich bei allen, die ihren Weg zur Diskussion gefunden haben, vor allem den Debattantinnen und Debattanten: Sabine Verheyen MdEP (CDU), Alexander Plahr (FDP), Ingo Schumacher (AfD) und Karin Schmitt-Promny (Grüne).

Mottotresen Griechische Olympiade SS14

Am 7. Mai verwandelte sich der Tresenabend in eine Toga-Party. Aktive und Gäste hüllten sich in ihre edelsten Gewänder, um Pelto-Pekka zu huldigen, dem Gott des Bieres und der Trunkenheit. Um die Götter glücklich zu stimmen, gab es zur Belustigung und zur Stillung der Wettkampflust, ein Beerpong-Turnier.

 

12 wagemutige Trinklustige wagten sich ins Rennen um den Sieg und die Anerkennung der Götter. So wurde sich mutig duelliert und schon früh stand fest, dass eine Tochter Venus den Sieg erringen würde. Und was sich ankündigte trat ein und die ersten beiden Plätze wurden durch das vermeintlich schwächere Geschlecht besetzt und Lisa sicherte sich die Anerkennung von Pelto-Pekka.

Maiwanderung SS14

Traditionell lud der VDSt Aachen-Breslau II auch dieses Jahr wieder Jung und Alt zur alljährlichen Maiwanderung am 1.Mai ein. Anwesend waren jede Menge Freunde der Verbindung, Alte Herren und natürlich die Aktivitas selbst.

Gegen 11 Uhr traf man sich auf dem Haus, um dann gemeinsam die Aachener Soers und das Wurmtal zu bewandern.

Natürlich hatten wir auch unseren Bollerwagen mit reichlich kühlem Gerstensaft dabei, um an diesem warmen Frühlingstag nicht dursten zu müssen. Dadurch war eine feuchtfröhliche Wanderung mit einer Menge Spaß garantiert. Nach der Wanderung traf man sich zum gemütlichen Beisammensein auf dem Haus und lies diesen schönen Tag entspannt in unserem Garten ausklingen.

Lousberger v2.0

Im neuen Gewand und mit neuem Inhalt sind wir stolz zum neuen Semester den Lousberger in einer Neuauflage mit einer Rückschau der Veranstaltungen des Sommersemesters 2014 und den Vorstellungen der neuen Mitglieder des VDSt Aachen-Breslau II präsentieren zu können.

Durch die Neugestaltung der Internetseite www.vdst-aachen.org und durch die Motivation aktuelle Berichte auf dieser zu veröffentlichen, konnten wir auf eine große Auswahl von Texten zurückgreifen. So haben wir eine bunte Mischung aus Berichten über Bundesveranstaltungen des Sommersemesters 2014, Aktuelles rund ums Haus und über unsere neuen Mitglieder zusammengestellt.

Wir wollen durch diese Ausgabe das Interesse bei Freunden, Gästen und Bundesbrüdern an unserem Haus steigern, einen Einblick in das aktuelle Bundesleben geben und durch die Vorschau auf das Wintersemester 2014/15 Lust zur Teilnahme an den kommenden Veranstaltungen wecken.

Ein Exemplar erhältet Ihr bei uns im Tresen.

Fahrradkeller wird zur Werft

Nach langem Planen geht es nun endlich los. Aber um ein Boot zu bauen braucht man natürlich erstmal eine Werft. Zum Gluck sind wir da mit unserem Haus gut gerüstet. Und so wurde mal eben der Fahrradkeller leergeräumt und umgetauft. Dann noch das gelieferte Holz sortieren und schon gings los.

Am Samstag den 10.05.14 schlossen wir den Teil Planung ab und starteten mit der Umsetzung. Zunächst wurden alle Holzpaletten sortiert und das benötigte Werkzeug bereitstellten.

Anschließend verschraubten wir dann die ersten Platten und es entstand der erste von vier Schwimmkörpern. Nachdem sich eine gewisse Routine eingestellt hatte begannen wir die restlichen Schwimmer jeweils zu zweit parallel zu Montieren. Am frühen Abend waren alle Schwimmkörper fertiggestellt und eine erste Vorstellung von der späteren Größe des Katamarans zeichnete sich ab.

Bei einem gemütlichen Feierabendbier wurde das ansehnliche Ergebnis stolz betrachtet.

Ein Karl findet seinen Platz

Wir freuen uns, Karl den Großen auf unserem Haus begrüßen zu dürfen. Er hat standesgemäß seinen Platz im Haupttreppenhaus eingenommen und wird unser Haus hoffentlich noch lange schmücken. Für uns ist es eine Freude an dieser städteweiten Aktion teilzunehmen und so unsere Begeisterung für Aachen und seine Region zum Ausdruck zu bringen.

 

Hintergrund

Zum Karlsjahr 2014 wurde eine Installation mit 500 Figuren von Karl des Großen von Künstler Ottmar Hörl auf dem Katschhof zwischen Dom und Rathaus durchgeführt. Die Figuren konnten von Aachenern, seien es Privatpersonen, Hoteliers, Einzelhändler bzw. Unternehmer oder Institutionen im Vorfeld erworben werden. Nach der Installation erhielten die Paten ihre jeweilige Figur, verbunden mit der Bitte, diese über die Sommermonate 2014 möglichst publikumswirksam zu platzieren und so auf das Karlsjahr hinzuweisen.